Ihr Partner für sauberes Wasser und Entkalken
Trinkwasserhygiene nach VDI 6023
Wasseraufbereitung
Entkalken
Informieren Sie sich:
Ihre Ansprechpartner sind
Raimund Lorenz
Geschäftsführer
inowatec.lorenz@web.de
Mobil: 0171- 316 89 86
Günter Selz
Betriebsleiter
Gas-Wasser-Installationsmeister
inowatec.selz@web.de
Mobil: 0171- 350 02 533
Postanschrift Büro:
Inowatec GmbH
Blumenstrasse 36
90513 Zirndorf
Postanschrift Werkstatt/ Lager
Inowatec GmbH
Hinterm Bahnhof 6
90513 Zirndorf
Telefon 0 91 27 - 57 05 65
Telefax 0 91 27 - 57 05 69
 
(c) InoWatec GmbH
Alle Rechte vorbehalten.
Rohrendoskopie und Rohrreinigung

 

 

Inowatec
Ihr zuverlässiger Partner beim Entkalken und Reinigen von Kühlsystemen und Kühlleitungen von Würzburg in Unterfranken bis nach München in Bayern.
 
Kühlleitungen
 "Beachten Sie den Grad der Verkalkung in Kühlleitungen und im gesamten Kühlkreislauf!"
Kühlleitungen sind die Adern jedes Kühlsystems.
Kühlsysteme und Kühlkreisläufe bestehen aus mehreren Komponenten.
Dazu gehören meist die Kühlwasseraubereitungsanlage, die Kühltürme, sowie die Wärmetauscher und verschiedene Zusatzgeräte und Maschinen.
Kalk in einer Kühlleitung in München
Kühlleitungen verbinden alle Komponenten im Kühlkreislauf wie in diesem Beispiel eines Kühlkreislaufs in München.
Entkalken der Leitungen erhält die Leistung des Kühlsystems und hilft zudem Energie zu sparen.
Diese Kühlleitung muss man dringend entkalken
Kalk - der große Feind Ihrer Leitungen
Ein drastisches Beispiel was zu seltenes Entkalken anrichten kann - hier aus einem Betrieb in der Nähe von Würzburg.
Kaum zu glauben, dass diese Kühlung überhaupt noch funktieren konnte.
Nach dem gründlichen Entkalken der Kühlleitungen konnte die ursprüngliche Leistung wieder erreicht werden.
 

Entkalker bei der Arbeit in einem Kühlkreislauf

Ein Fachmann bei der Kalkentfernung in einem Kühlsystem bei München.

Wie auch bei Kühlsystemen benötigt das zur Entkalkung eingesetzte Mittel eine Reihe wichtiger Inhaltsstoffe
  • Benetzungshilfstoffe umKalkablagerungen zu unterwandern, somit kann der Angriff auf die Verkrustungen zügiger und umfangreicher wirken.
  • Inhibitoren (lat. Verhinderer, Verzögerer ), die den Beizangriff des Säuregemisches auf das gesunde Basismetall drastisch reduzieren, hierdurch wird nicht nur der Werkstoff geschont, sondern auch überflüssiger Produktverbrauch vermieden.
  • Bestandteile, die den Schaum dämpfen - so führt die Kohlensäure- Entwicklung bei der Kalkzersetzung nicht sofort zu einem Überschäumen des Systems.
  • Zum Teil sind desinfizierende Stoffe enthalten, die Bakteriennester in den Verkalkungen abtöten und schleimbildenden Keime ihre Haftung zum Untergrund nehmen. Das Risiko einer Neuinfektion des Kreislaufes wird dadurch gesenkt.
Fordern Sie Informationen zum Entkalken Ihrer Anlagen an. Wir entkalken Ihre Systeme, Wärmetauscher und Leitungen in Süddeutschland. Das beginnt im Norden in Würzburg und reicht über den Raum Nürnberg bis nach München.